Ernährung steht über allem

Was denkt Ihr beim Wort „Ernährung“? An all die 7’452 Diäten die es mittlerweile gibt? An den Hofladen beim Bauern neben an, der immer das leckerste Gemüse hat? An die pseudo Vegetarier, die meinen sie seien’s immer noch, auch wenn man ab und zu einen Big-Mac isst? Es gibt hunderte von Gedanken die mir bei Ernährung in den Kopf schiessen. Ob Vegan, Raw, Paleo – what ever. All das könnt Ihr Euch schenken. Denn gesunde Ernährung fängt als erstes bei sich selbst an und nicht bei einem Kochbuch oder einer Diät.

DSC_0006_KLEIN-2

Schon als Kind hat mich Essen und Lebensmittel fasziniert. Was man alles zaubern kann und wie gesund und lecker das dann sein kann. Leider hat mein Bruder die Ausbildung als Koch gemacht und nicht ich. Was mich aber nie hinderte den Kochlöffel zu schwingen. Im Gegenteil.

Gutes Essen steht für mich über allem. Einerseits ist es die Verarbeitung aber auch die Kunde über all die möglichen Komponenten im Menü selbst.

Essen kultiviert, Essen lässt Menschen zusammen kommen und Essen macht einfach glücklich. Ja und das kann auch ohne schlechtes Gewissen mal das Restaurant mit dem gelben M sein. Kein Problem. Manchmal braucht’s das eben.

Aber der absolute Trend ist ja momentan – Superfood. Fruchtig, leicht, gesund und vor allem so wenig Fett wie möglich. Alles Pflanzlich versteht sich. Schon interessant, als ich in Bali war vor einem halben Jahr, gab es da nur solches Essen. Kaum zu Hause sieht man die Sachen überall. Die reine Smoothie und Nalu-Bowl Überflutung. All die Food Blogger kommen gar nicht mehr aus dem Kochen und Fotografieren heraus. Ich geb’s ja zu, ich mach das auch. Aber vor allem probiere ich gerne neue Kreationen aus die schnell gehen, lecker und gesund sind. Gerade bei Kindern ein absolutes MUSS. Und bei aller Liebe, keiner von uns möchte ein Kind das ungesund isst. Deshalb müssen wir mit gutem Beispiel voran. Was wir essen, essen die Kleinen eben auch.

DSC_0001_KLEIN-819x1024

In einer Superfood-Bowl findet man alles an Vitaminen für den täglichen Bedarf. Deshalb darf so was nicht fehlen. Ich appelliere hier gerade #goforsuperfoodandeathealthy. Wer sich auf die Dauer so ernährt wird auch den Effekt spüren. Es muss auch nicht immer Bio sein, aber überlegt Euch mal, wie viele Giftstoffe man zu sich nimmt von all den Lebensmitteln. Wie viele E-Nummern überall drin stecken. Und die gehören vielleicht auf die Packung, aber definitiv NICHT in den menschlichen Körper.

copyright by rachel’s thins and more

Kommentare

Schreibe einen Kommentar